Gute Abnehmtipps, schlechte Abnehmtipps – was ist was?

26/1/2017
Wohlfühlen

Die Dinge, die kurz nach dem Jahreswechsel wahrscheinlich am häufigsten in Dein Blickfeld geraten, sind Böllerüberbleibsel auf der Straße und Abnehmtipps im Netz. Während sich ausgebrannte Raketenstöcker jedoch schnell wegkehren lassen, halten sich Schlankmacher-Mythen deutlich länger. Doch: Nicht überall, wo „Abnehmen“ draufsteht, ist tatsächlich „Abnehmen“ drin. Wir bringen Licht ins Dunkel der Abnehm-Mythen und korrigieren für Dich die Anti-Abnehmtipps. Um mit den Worten des Himmelsvaters zu sprechen: „Es werde Licht!“

erleuchtung-abnehmen-mit-tipps-und-tricks
Sei erleuchtet: Abnehmen mit Tipps und Tricks, die besser funktionieren.

Neues Jahr, neue Abnehmtipps – eine Fehler-Checkliste

Alles neu macht der ... Januar. Die Vorsätze von der Silvesternacht sind frisch und die Motivation hoch. Jedoch werden laut der Zeitmanagement-Firma Franklin Covey 30 Prozent aller Neujahrsvorsätze noch vor Februar gebrochen. Gründe dafür: Unrealistische Vorstellungen und die daraus resultierende Enttäuschung. Setz Dir realistische Ziele und schätze Deine Möglichkeiten ehrlich ein. Das bedeutet nicht, dass Du nicht versuchen sollst, nach den Sternen zu greifen. Du musst aber etwas Zeit einplanen, um sie Dir vom Himmel zu holen. Gerade bei der Gewichtsreduktion ist es wichtig, dran zu bleiben, sich nicht vom ersten Rückschlag entmutigen zu lassen und konstant abzunehmen – wir haben Dir fünf gängige Fehler aufgelistet und sie mit unseren Tipps und Tricks korrigiert.

1. „Ich will schnell abnehmen. 20 Kilo. In einer Woche.“

Dieser Vorsatz ist vielleicht etwas überspitzt formuliert. Nichtsdestotrotz lässt sich an ihm sehr gut das Problem ablesen, warum viele Vorsätze auf Dauer so schwer umzusetzen sind. Hinter ihm verbirgt sich die Idee von Friss-oder-Stirb. Entweder schaffe ich es, in einer Woche 20 Kilogramm abzunehmen (unwahrscheinlich) oder ich gebe auf (wahrscheinlich). Die Ansprüche sind zu hoch und die Selbsteinschätzung ist unrealistisch. Niemand würde von sich verlangen, aus dem Stand fünf Meter hoch zu springen, beim Abnehmen gelten jedoch die Gesetze der Logik nur bedingt. Lass solche Abnehmtipps links liegen und schlag den rechten Weg der Nachhaltigkeit ein. Denn schnelles Abnehmen führt zu schnellem Zunehmen – auch bekannt als Jo-Jo-Effekt.

abnehmtipps-beim wiegen-ist-weniger-mehr
Gewicht ist relativ: Verfolge Dein Ziel beharrlich und lass Dein leben nicht von der Waage diktieren.

Unser Abnehmtipp: Mach es wie ein Eichhörnchen. Ernähre Dich mühsam – im Sinne von: Verbuche kleine Erfolge und bleib dran. Was heißt das genau? Versuch, Dein Gewicht wöchentlich um ein halbes Kilo zu reduzieren. Verabschiede Dich von dem Diktum, Du müsstest schnell abnehmen. Du bist kein Boxer, der sich vor dem großen Kampf auf Biegen und Brechen mehrere Kilogramm abschwitzen muss, Du hast den Luxus, Schritt für Schritt Erfolge verbuchen zu können – ohne ein blaues Auge fürchten zu müssen.

2. „Ich mache jetzt Low-Carb/Heilfasten/Cleansing/Alkaline/Paleo/Vegan, um schnell abzunehmen.“

Ebenso wie ein krasser Kalorien-Cut, auch als Crash-Diät bezeichnet, ist es nicht sinnvoll, ganze Nahrungsgruppen aus der Ernährung zu verbannen. Denn fast immer sind Fressattacken und Gewichtszunahme die Folge – also gerade das Letzte, was Du möchtest. Die Idee, weniger Fleisch zu essen, ist sicherlich keine schlechte, doch es verbergen sich auch in vegetarischen Produkten wie Käse und Pasta eine Menge Kalorien, weswegen viele Neuvegetarier zu Beginn ihrer neuen Ernährungsweise sogar zunehmen. Außerdem ergibt sich eine psychologische Doppelbelastung. Du möchtest nämlich einerseits abnehmen und andererseits auf Fleisch verzichten. Dadurch machst Du es Dir noch schwerer, Deinen Vorsatz einzuhalten.

abnehmtipp-iss-gesund-und-bewusst-aber-gönn-dir-ab-und-zu-auch-etwas
Ausgewogene Ernährung ist der Abnehmtipp schlechthin, aber gönn Dir ab und an auch etwas.

Unser Abnehmtipp: Setze auf eine ausgewogene Ernährung. Dein Hauptfokus sollte auf mageren Proteinen und Gemüse liegen. Wenn Du aber für Dein Leben gern Pizza isst, darfst Du Dir auch ab und zu das italienische Rund gönnen. Die Mischung muss stimmen. 80/20 ist eine praktische Richtlinie zum Abnehmen – 4/5 der Tagesration an Kalorien sollten aus gesunden Quellen stammen und 1/5 darf auch ruhig aus sogenannten Diät-No-Gos bestehen. Auf diese Weise kühlst Du den plötzlichen Heißhunger auf Deine Lieblingsgerichte ab. Möchtest Du mehr zum Thema Abnehmen erfahren und Dir Tipps von Profis holen, dann ist der Online-Gewichtsmanagementkurs bei DailyDeal gut dafür geeignet.

3. „Warum wiege ich denn 100 Gramm mehr als gestern???“

Die Versuchung, sich jeden Tag zu wiegen, ist groß. Schließlich rackerst Du Dich bezüglich Ernährung und Sport ordentlich ab und möchtest auf der Waage dann auch gefälligst die Lorbeeren ernten. Allerdings ist das nicht klug, denn die Waage ist garantiert kein Lorbeerstrauch. Sie gibt Dir keine detaillierte Auskunft über Deine Fortschritte. Aufgrund Deines Wasser und Hormonhaushalts kann das Gewicht über den Tag um ein ganzes Kilo schwanken. Außerdem ist Gewicht auch und gerade beim Abnehmen nicht alles. Schließlich sollte Dein Abnehmplan auch Krafttraining beinhalten, und Deine Muskeln wiegen schwer, sehen aber super aus.

messen-statt-wiegen-der-abnehmtipp-mit-sinn
Wenn schon Zahlen, dann die auf dem Maßband und nicht die auf der Waage. Ein deutlich sinnvollerer Abnehmtipp.

Unser AbnehmtippMiss nicht nach Kilogramm, sondern nach Zentimetern. Lass die Waage aus dem täglichen Abnehmspiel und achte lieber auf den Sitz Deiner Kleidung. Wenn Du das Gefühl hast, Jeans und T-Shirt fallen lockerer, bist Du auf dem richtigen Weg. Es reicht aus, wenn Du Dich einmal in der Woche wiegst, um Deinen Erfolg zu dokumentieren.

4. „Ich lasse das Frühstück ausfallen.“

Wenn Du weniger Kalorien aufnimmst, als du verbrauchst, nimmst Du ab. Also ist es doch gut, weniger Kalorien aufzunehmen, richtig? Jein! Die Energiebilanz ist der entscheidende Faktor, ob Du ab- oder zunimmst. Allerdings musst Du dem Körper über den Tag verteilt Energie in Form von Nahrung zuführen. Tust Du das nicht, kommt es zu Essattacken. Wer das Frühstück ausfallen lässt, neigt laut dem European Journal of Neuroscience eher dazu, im Tagesverlauf ungesundes, fettiges Essen zu konsumieren. Das ist physisch und psychisch erklärbar. Einerseits giert Dein Körper nach Energie, andererseits denkt sich Dein Verstand: „Los, gönn Dir etwas Gutes. Immerhin hast Du ja (schon) auf Dein Frühstück verzichtet.“ Ein logischer Trugschluss, da Du die „eingesparten“ Kalorien eines gesunden Frühstücks doppelt und dreifach durch die üppige Ausgleichsfressorgie aufnimmst.

frühstück-mit-haferflocken-lecker-gesund-nahhaft
Frühstücke ausgiebig: Haferflocken sind optimale Energiespender am Morgen.

Unser AbnehmtippNimm am Morgen magere Proteine und Ballaststoffe zu Dir. Diese sättigen schnell und halten Deinen Körper länger satt, ohne dass eine Wagenladung an Kalorien aufgenommen wird. Meide schnell verdauliche Kohlenhydrate in Form von Weizenbrötchen und Marmelade, da sie nicht lange sättigen und Heißhungerattacken begünstigen. Welche weiteren Fehler viele Menschen schon beim Frühstück begehen und wie sie zu beheben sind, erfährst Du hier. Morgens muss es bekanntlich schnell gehen, weswegen ein gesundes Deluxe-Frühstück häufig ausfällt. Mix Dir stattdessen einen nahhaften und superleckeren Smoothie – auch „to go“ möglich. 

5. „Ich trainiere jeden Tag drei Stunden am Stück. Warum nehme ich nicht ab?“

No Pain, no Gain – diese Pumper-Weisheit wird häufig fälschlicherweise auf die Trainingsdauer gemünzt, obwohl doch die Intensität gemeint ist. Hinter dieser Fehlinterpretation steckt der fromme Wunsch, schnell abzunehmen, und der Mythos, die Fettverbrennung starte erst ab 30 Minuten Training. Es ist jedoch nicht nötig, sich stundenlang im Fitnessstudio zu quälen, um Pfunde loszuwerden – ja, es kann sogar kontraproduktiv sein, denn endlose Trainingssessions sind ...

  • ‍… schlecht für die Motivation: Wer einmal ein solches Mammuttraining absolviert hat, überlegt es sich zwei Mal, ob er es noch einmal tut.
  • ‍… schlecht für das Zeitmanagement: Die wenigsten haben neben Beruf, Familie und Freunden so viel Zeit für den Fitnessstudiobesuch.
  • ‍… schlecht für die Gesundheit: Das Verletzungsrisiko ist gerade bei Anfängern umso höher, desto länger sie am Stück trainieren.
  • … schlecht für den Spaßfaktor: Das Training soll Spaß machen. Eine sehr hohe Trainingsamplitude ist auf Dauer allerdings einfach langweilig.
kurze-sprints-mit-pausen-das-ist-hiit
Sprint, Pause, Sprint, Pause, Sprint, Ende: Abnehmen mit HIIT.

Unser AbnehmtippProbiere HIIT (High-Intensity-Interval-Training) aus. Für die Ausübung des hochintensiven Intervalltrainings musst Du kein Hochleistungssportler sein, da Du die Intensität und die Dauer der Übungen Deinem Trainingsstand anpassen kannst. Intensive Übungen (15 bis 60 Sekunden) wechseln sich mit Trainingspausen oder leichten Einheiten ab. So verbrennst Du effektiv mehr Kalorien als bei einem langgezogenen Work-out. Forscher fanden außerdem heraus, dass nach HIIT erstens die Blutzucker-, Insulin- und Blutfettwerte sinken und zweitens nicht so schnell Hungergefühle aufkommen wie nach Marathon-Trainingssessions. Rennen, Radeln, Springen – alles ist möglich. HIIT kannst Du zum Beispiel draußen im Freien auf einer Laufstrecke, in den eigenen vier Wänden auf einem Hometrainer oder auch in einem Fitnessstudio Deiner Wahl ausüben. 

Fazit: Sinnvoll abnehmen mit Tipps, die zu Deinem Leben passen

Schon vor über 2.300 Jahren plädierte Aristoteles für ein universelles Prinzip des Mittelwegs. Sicherlich hatte er bei der Niederschrift nicht unbedingt proteinreiche Ernährung oder HIIT im Sinn. Seine Idee ist jedoch überzeitlich – da sie sich auf verschiedene Lebenslagen und -zeiten anwenden lässt. So erteilen die vorgestellten Abnehmtipps sozusagen im Geiste des griechischen Philosophen absoluten bzw. extremen Wegen der Gewichtsreduktion eine klare Absage. Abnehmen ist kein Entweder-Oder, sondern ein Sowohl-Als-Auch. Du solltest außerdem unter Abnehmen weniger eine Leidenszeit als vielmehr einen Schritt zu einer gesünderen Lebenseinstellung und zu einem fitten Lifestyle verstehen. Gib Dir dafür Zeit und leg es nicht darauf an, schnell abzunehmen. Setz Dir erreichbare kurzfristige, mittelfristige sowie langfristige Ziele. Bleib geduldig, zielstrebig und – ganz wichtig – vergiss nie den Spaß beim Training. 

abnehmen-mit-guten-tipps
In Gesellschaft und in der Natur macht das Training gleich viel mehr Spaß.

Im Artikel hinterlegte Deals sind bereits abgelaufen? Der nächste kommt bestimmt: Werde Teil unserer Community und melde Dich für unseren regulären DailyDeal-Newsletter an.

Gordon Herenz

Gordon, gebürtiger Lektor mit Vorliebe für das Schreiben von Online-Content, ist für das Textkonvolut im DailyDeal-Magazin verantwortlich. Seine Leidenschaft für das geschriebene Wort wurde früh von seiner Oma geweckt, die ihm unter Blut, Schweiß und Tränen bei seinen Hausaufgaben half. Ab der Gymnasialzeit in Cottbus schaffte er es, seine Gedichtinterpretationen auch weitestgehend allein zu bewältigen. Ein Erfolg, der ihn dazu verleitete, sich als Germanistik-Student in Potsdam zu verdingen. Stationen an der Uni und in der Start-up-Landschaft von Berlin-Mitte folgten, bevor es ihn 2016 nach Alt-Moabit zu DailyDeal verschlug. Seine freie Zeit verbringt er damit, Aufnäher auf seine Kutte zu nähen und sich seine verbliebenen Haare abzuschneiden.

Ähnliche Beiträge

Vielen Dank!
 Du erhältst in Kürze eine E-Mail zur Bestätigung Deiner Anmeldung.
Es gab einen Fehler bei der Anmeldung. Bitte versuche es erneut.