Kinofilme 2017: Fortsetzungen & Neuauflagen

11/5/2017
Lebensart
„Never change a winning team.“ – Sir Alfred Ernest Ramsey 

In Analogie zu dem berühmten Ausspruch von dem englischen Weltmeistertrainer von 1966 Alf Ramsey lässt Hollywood die Kinofilme 2017 ebenfalls nicht zu neuen Ufern aufbrechen. Warum auch? Das Prinzip funktioniert, die Fans warten ungeduldig auf die Sequels, Prequels, Remakes und Reboots ihrer Lieblingsfilme. Diese prägen auch 2017 die internationale Filmlandschaft. Und das, obwohl viele Neuauflagen 2016 an den Kinokassen hinter den wirtschaftlichen Erwartungen zurückblieben. Hollywood hält seinen Weiterführungen jedoch die Stange und setzt auch in diesem Jahr weiter auf seine Blockbuster 2.0 – beziehungsweise 3.0, 4.0, 5.0 und im Fall von Saw, Star Wars und Fast & Furious sogar 8.0.

Eine der erfolgreichsten Trilogien der Filmgeschichte: Der Herr der Ringe. Können die Kinofilme 2017 mithalten?

Die Kinofilme 2017: Fortsetzungen, Neuauflagen, Remakes

Fortsetzungen und Remakes sind zwar nicht gerade originell oder abenteuerlustig von Studioseite her, aber keineswegs eine schlechte Sache. Denn immerhin sind es Filmuniversen, Themen, Figuren und Sujets, die schon Millionen von Zuschauern weltweit begeistert haben. Wer möchte schließlich nicht Thor wieder Mjölnir schwingen, Wolverine seine Krallen ausfahren oder Jack Sparrow über die Planken torkeln sehen? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass auch 2017 die Sequels, Prequels, Spin-Offs, Remakes und Reboots das Publikum in ihren Bann schlagen.

Es gibt keinen schöneren Ort für den ultimativen Filmgenuss als das Kino.

Wenn Du auch in den eigenen vier Wänden nicht auf Kinoflair verzichten möchtest, dann sei Dir diese Kinotafel mit austauschbaren Buchstaben ans Herz gelegt. Damit kannst Du Dir zu jeder Zeit Deine Lieblingsfilme und -botschaften anzeigen lassen und gleichzeitig den Raum in ein warm-wohliges Licht tauchen.

Welche Superhelden-Filme sehen wir 2017 auf den Leinwänden der Republik?

Auf dem Superhelden-Sektor konnte der im März gestartete Logan – The Wolverine bereits auf ganzer Linie überzeugen. Die Marvel-Kollegen der Guardians of the Galaxy zogen im April mit Guardians of the Galaxy Vol. 2 nach. Wir sind gespannt, ob Thor 3: Ragnarök im Oktober dem alternden Wolverine hinsichtlich Intensität und emotionalem Gewicht das Wasser reichen kann. Eine schwere Aufgabe ist es allemal. Auch das Spider-Man-Franchise kehrt mit Spider-Man: Homecoming im Juli in die Kinosäle zurück. Allerdings schlüpfen dieses Mal weder Tobey Maguire noch Andrew Garfield in den rot-blauen Latexanzug, sondern Tom Holland, der schon bei The First Avenger: Civil War als Peter Parker zu sehen war.

Marvel lässt sich auch 2017 hinsichtlich Fortsetzungen von erfolgreichen Franchises nicht lumpen.

Nicht nur Marvel produziert 2017 fleißig Superheldenfilme, DC lässt sich ebenfalls nicht lumpen und trommelt die Gerechtigkeitsliga in Justice League zusammen. In der DC-Variante von Marvel’s The Avengers werden die Storylines von Batman, Superman, Wonder Woman, Aquaman, The Flash und Cyborg weiter- beziehungsweise zusammengeführt – ein Konzept, das sich schon in Batman v Superman: Dawn of Justice am Rande andeutete. Übrigens bekommen Wonder Woman (mit Gal Gadot als Protagonistin) und Aquaman (mit dem als Khal Drogo aus Game of Thrones bekannten Jason Momoa in der Hauptrolle) ihre eigenen Franchise-Filme. Wonder Woman entert die Leinwand im Juni 2017. Aquamans Release ist für Ende 2018 geplant.

 

Die langersehnte Rückkehr der Klassiker und Kultfilme

Dieses Jahr können wir uns auf die geballte Ladung Nostalgie gefasst machen. Filmklassiker unf Kultfilme kehren auf die Leinwand zurück. Altbacken? Eingestaubt? Vergiss es gleich wieder. Wir geben Dir eine chronologische Abfolge der wichtigsten Releases aus diesem Bereich. Mit T2: Trainspotting, Alien: Covenant, Planet der Affen: Survival, Blade Runner 2049 und Star Wars 8: Die letzten Jedi kehren Kultfilme aus den 70ern, 80ern und 90ern zurück auf die Kinoleinwand.

Kultfigur Darth Vader: Vor 37 Jahren versuchte er, eine Vater-Sohn-Beziehung zu seinem Sohn Luke aufzubauen.

Der 1996 veröffentlichte Drogenfilm Trainspotting – Neue Helden zeigt die Junkie-Szene in cineastischer Raffinesse. Von der Kritik wurde bemängelt, dass die Drogenerfahrung beinahe glorifiziert wurde und mitunter – wie Johann N. Schmidt kritisiert – „als fröhliche Freizeitbeschäftigung“. Der zweite Teil erschein im Februar und führt die Protagonisten wieder in Edinburgh zusammen und dem Publikum vor Augen, dass sich Menschen ändern können – oder eben nicht.

Ridley Scotts Alien: Covenant schlägt thematisch in dieselbe Kerbe wie der 1979 erschiene SciFi-Klassiker Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt, setzt aber auch den 2012er Film Prometheus – Dunkle Zeichen fort. Diese Mischung dürfte interessant werden, wenngleich die Handlung altbekannt ist: Ein Forscherteam macht sich auf die Suche nach außerirdischen Ursprüngen der menschlichen Existenz. Ab Mai 2017 lässt sich das bildgewaltige Machwerk im Kino bestaunen.

 

Im August 2017 startet der dritte Teil der modernen Plant-der-Affen-Reihe Survival. In ihm spitzt sich der Konflikt zwischen Mensch und Affe, der bereits in dem Vorgänger Planet der Affen: Revolution offenkundig wurde, weiter zu. Eine katastrophale Eskalation scheint unvermeidbar.

Denis Villeneuve, der 2016 schon mit dem SciFi-Epos Arrival die visuelle Komponente des Kinos auf ein neues Level hob, wird in Blade Runner 2049 auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Harrison Ford übernimmt wieder die Rolle des Rick Deckard, der als verschollen gilt und von einem neuen Blade Runner (Ryan Gosling) gefunden werden muss, um die dystopische Gesellschaft doch noch vor dem endgültigen Kollaps zu bewahren. Im Oktober 2017 läuft die Fortsetzung des Kultfilms von 1982 an.

 

Im Dezember 2017 kommt der achte Teil der Krieg-der-Sterne-Reihe in die Lichtspielhäuser und lässt die Herzschläge von Millionen Star-Wars-Fans in Bereiche vordringen, die ein Kardiologe bedenklich finden würde.

Bang, Boom, Explode: Kein Jahr ohne Action-Blockbuster

Action-Filme gehen immer. Da macht auch 2017 keine Ausnahme. Klangvolle Namen sammeln sich in den Programmlisten der kommenden Monate. Im Januar startete bereits xXx: Die Rückkehr des Xander Cage, in dem Vin Diesel von den Toten aufersteht. Im Monat darauf gab es eine weitere Rückkehr – zwar nicht von den Toten, aber immerhin aus dem Ruhestand. Der Auftragskiller John Wick verübt in John Wick: Kapitel 2 sein blutiges Handwerk vor antiker Kulisse in Rom. Was wäre ein Jahr nur ohne einen neuen Teil der Fast-and-Furious-Reihe? Mittlerweile ist bereits Fast and Furious 8 in den Kinos angekommen. Das Prinzip bleibt gleich: Rennen fahren, Sprüche klopfen, die Bad Guys besiegen.

Ungeduldig erwartet wird der vermeintlich letzte Leinwandauftritt von Johnny Depp als chronisch betrunkener, theatralischer Captain Jack Sparrow. Mit dabei sind wieder Orlando Bloom und Geoffrey Rush. Bloom setzte beim vierten Teil der Saga Fluch der Karibik – Fremde Gezeiten aus, aber schlüpft in Fluch der Karibik: Salazars Rache wieder in die Stiefel von Will Turner. Und wer ist nun Salazar? Hinter diesem Namen verbirgt sich der Antagonist des Films – verkörpert wird er von Javier Bardem, der schon in No Country for Old Men und James Bond 007 – Skyfall seine Fähigkeiten als Bösewicht unter Beweis stellte.

 

Auch für die Transformers geht es in ihre fünfte Schlacht. Interessanterweise ist Transformers: The Last Knight gleichzeitig der erste Film in einem neuen Transformers-Universum. Das bedeutet, dass wir uns in den nächsten Jahren über weitere metallische Materialschlachten freuen dürfen. In The Last Knight verwebt Michael Bay die bekannten Transformers-Motive mit Elementen der Artussage (!). Das klingt erst einmal nach einer gewöhnungsbedürftigen Kombination, denn in welchem Universum kann diese Verbindung Sinn ergeben? Darauf kann es wohl nur eine Antwort geben – in dem eben angesprochenen neuen Transformers-Universum. Die Besetzung ist mit Mark Wahlberg, Anthony Hopkins, Josh Duhamel und Stanley Tucci in jedem Fall hochkarätig. Wir sind gespannt auf das Release im Juni.

 

Horror kennt kein Ende: Fortsetzungen und Remakes mit der Lizenz zum Fürchten

Für Freunde des Grauens ist 2017 ein interessantes Jahr, denn zahlreiche Genre-Klassiker erfahren in diesem Jahr eine Fortsetzung beziehungsweise ein Remake. In den Kinos angekommen sind bereits folgende Filme:

  • Underworld: Blood Wars – der fünfte Teil der Underworld-Saga um Kate Beckinsale startete bereits Ende 2016.
  • Resident Evil 6: The Final Chapter – der letzte Part der Resident-Evil-Reihe mit Milla Jovovich in der Hauptrolle lehrt seit Januar die Zuschauer das Fürchten.
  • Rings – nach Ring und Ring 2 kam im Februar der dritte Teil der Erzählung um Samara und die Todes-VHS in die deutschen Kinos.
 

Weitere Horror-Kinofilme, die uns 2017 das Fürchten lehren:

  • Annabelle 2: Creation – nach dem eher mauen Conjuring-Spin-off Annabelle bleibt zu hoffen, dass die Macher von Annabelle 2: Creation im August mehr Suspense und Horror liefern.
  • ES – mit dem Remake des kanadischen Fernsehfilms kommt Stephen Kings düsteres Meisterwerk im September zum ersten Mal auf die große Leinwand. Definitiv nichts für Menschen mit einer Clownphobie.
  • Saw 8: Legacy – nach sieben Jahren des Wartens kehrt Tobin Bell alias Jigsaw im Oktober in die Kinosäle zurück, womit der siebte Teil Saw 3D – Vollendung eigentlich umbenannt werden müsste.
 

Prädestiniert für Fortsetzungen auch im Jahr 2017: Animationsfilme

Nun zu etwas Leichterem. Animationsfilme sind längst nicht mehr nur etwas für Kinder. Deutlich wurde das spätestens an dem kollektiven Minions-Hype, der Menschen aller Altersklassen befiehl. Animiert wird auch 2017 fleißig. Ein weiterer LEGO-Film geht ebenso an den Kinostart wie Ich – Einfach unverbesserlich 3 und Cars 3: Evolution.

Wer ist gemeint? Klar, der titelgebende Anemonenfisch Nemo aus Findet Nemo. 14 Jahre ist es schon her.
  • The LEGO Batman Movie – Batman bekommt nach The LEGO Movie nun seine eigene Verfilmung, in dem er sich seit Februar zum einen mit seinem zufällig adoptierten Sohn Robin und zum anderen mit dem angeblich größten Schurken der Welt herumschlagen muss.
  • Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf – der dritte Teil der Schlumpf-Filmreihe verabschiedet sich von dem Mix aus Animation und Live-Action der beiden Vorgänger und kam im April vollanimiert in die Kinos.
  • Ich – Einfach unverbesserlich 3 – in der dritten Despicable-Me-Installation bekämpft der ehemals finstere Gru gemeinsam mit seiner Frau Lucy den Bösewicht Balthazar Bratt, der in den 80er-Jahren hängen geblieben ist und witzigerweise von Joko Winterscheidt gesprochen wird.
  • Cars 3: Evolution – Lightning McQueen möchte allen Zweiflern beweisen, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Das große Rennen Florida 500 ist die ideale Gelegenheit, um seinen jüngeren und technisch besser ausgestatteten Gegnern das Hohnlachen aus dem Kühlergrill zu rasen.
 

Hollywood-Logik: Dir fällt kein neues Thema ein? Mach ein Remake!

Nicht nur Fortsetzungen bevölkern die Leinwände der deutschen Kinos im Jahr 2017, sondern auch eine Reihe von Remakes. Eine Neuverfilmung ist für Studios eine relativ sichere Option, ein breites Publikum anzusprechen, denn zum einen sind die Fans von damals eine interessante Zielgruppe, aber auch eine jüngere Klientel kann durch einen modernisierten bereits erprobten Stoff angesprochen werden. Remakes können auf bereits veröffentlichten Filmen basieren, aber auch auf Serien, bekannten verfilmten Sagen und Legenden sowie auf verfilmten Büchern. Folgende Neuverfilmungen waren, sind und werden 2017 in den Kinos zu sehen (sein) – eine Auswahl:

  • März: Die Schöne und das Biest
  • März: Sleepless – Eine tödliche Nacht
  • März: Ghost in the Shell
  • März: Kong: Skull Island
  • März: Power Rangers
  • Mai: King Arthur: Legend of the Sword
  • Juni: Die Mumie
  • Juni: Baywatch
  • September: Stephen Kings Es
  • November: Flatliners
  • November: Mord im Orient-Express
  • Dezember: Jumanji: Welcome to the Jungle
 

2017: Das Kinofilm-Jahr der Neuauflagen

Die aufgeführten Filme sind trotz ihrer Fülle nur ein Bruchteil der eigentlichen Anzahl an Sequels, Prequels, Remakes und Reboots von Kinofilmen im Jahr 2017. Es gibt noch viele weitere Streifen, die eine Story weitererzählen, deren Vorgeschichte erklären, einen anderen Fokus auf ein bekanntes Thema richten, es komplett neuerzählen oder den Originalfilm in einem anderen Genre noch einmal inszenieren – siehe bei Die Schöne und das Biest vom Zeichentrickfilm zur Fantasy-Musical-Romanze. Die Studios gehen mit Neuverfilmungen und Fortsetzungen ein relativ geringes wirtschaftliches Risiko ein und befriedigen zumeist die Nachfrage einer Fangemeinde, die mehr von ihrem geliebten Stoff sehen möchte. Dabei gibt es eine große Bandbreite an Genres: Von den bekannten Superheldenfilmen über Horrorstreifen, Animationsfilme, Action-Kracher bis hin zu Abenteuern, Kultfilmen und Komödien wie Fack Ju Göhte 3, Lommbock, Bad Dads und Pitch Perfect 3 – die Kinoprogramme sind bis zum Rand gefüllt mit Sequels, Prequels, Neuauflagen und Remakes. 

Die heißesten Kinofilme des Jahres 2017 treten in Reihen auf.

Im Artikel hinterlegte Deals sind bereits abgelaufen? Der nächste kommt bestimmt: Werde Teil unserer Community und melde Dich für unseren regulären DailyDeal-Newsletter an.

Gordon Herenz

Gordon, gebürtiger Lektor mit Vorliebe für das Schreiben von Online-Content, ist für das Textkonvolut im DailyDeal-Magazin verantwortlich. Seine Leidenschaft für das geschriebene Wort wurde früh von seiner Oma geweckt, die ihm unter Blut, Schweiß und Tränen bei seinen Hausaufgaben half. Ab der Gymnasialzeit in Cottbus schaffte er es, seine Gedichtinterpretationen auch weitestgehend allein zu bewältigen. Ein Erfolg, der ihn dazu verleitete, sich als Germanistik-Student in Potsdam zu verdingen. Stationen an der Uni und in der Start-up-Landschaft von Berlin-Mitte folgten, bevor es ihn 2016 nach Alt-Moabit zu DailyDeal verschlug. Seine freie Zeit verbringt er damit, Aufnäher auf seine Kutte zu nähen und sich seine verbliebenen Haare abzuschneiden.

Ähnliche Beiträge

Vielen Dank!
 Du erhältst in Kürze eine E-Mail zur Bestätigung Deiner Anmeldung.
Es gab einen Fehler bei der Anmeldung. Bitte versuche es erneut.